Es ist ein wirklich hartes Los mit den Pfunden. Doch aus Asien schwappte vor einigen Jahren eine tropische Diät nach Europa. Die SOS-Diät verspricht die Möglichkeit, schlank ohne Sport zu werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Diäten ist es nun sehr einfach, das Ziel zu erreichen. Wir haben uns den Ernährungsplan etwas genauer angeschaut.

Was genau ist die SOS Diät?

In den Tropen gibt es viele schlanke Menschen. Natürlich haben auch einige Asiaten etwas zu viel auf den Rippen, aber es gibt eben viele schlanke Menschen. Schauen wir nach Thailand, Vietnam oder nach Indien, fällt uns die asiatische Ernährungsweise auf. Da muss es doch einen Zusammenhang geben?!

Wir haben bereits die sogenannte „Hollywood Diät“, auch bekannt als „21 Tage-Stoffwechseldiät“ vorgestellt, welche auf Beobachtungen werdender Mütter in Indien beruht. Wir sind von dem Erfolg beeindruckt.

Nun haben wir eine weitere Möglichkeit gefunden, auf einfache Weise die Pfunde purzeln zu lassen: die SOS Diät. „Schlank ohne Sport“ wurde einer deutschen Autorin, von dem indischen Arzt Dr. Kuljit Singh empfohlen.

Die Autorin Katharina Bachmann hat Ihre Erkenntnisse und Erfahrungen mit dem Diätprogramm in einem Buch niedergeschrieben. Der einprägsame Titel „SOS Schlank ohne Sport – Das Turbo-Stoffwechselprogramm aus den Tropen“ verrät gleich worum es geht. In dem Buch werden nicht nur die einzelnen Tage der Kur beschrieben, sondern mit zahlreichen Informationen zum Hintergrund gegeben. Wieso funktioniert die Diät? Was steckt dahinter?

Mit Hilfe von Dr. Sing nahm sie über 20 kg ab und hielt diese Diät hervorragend durch. Dabei schickte sie sogar ihre Begleiterkrankungen Diabetes Typ 2 und Bluthochdruck in die Wüste. Eine Diät aus den Tropen verspricht einen nennenswerten Erfolg ohne zu hungern und ohne zu denken: Abbruch!

Im ersten Schritt handelt es sich um eine Entgiftungskur, welche durch eine Ernährungsumstellung ergänzt wird. Das bedeutet: Zuerst wird der Körper kräftig gereinigt und entgiftet. Es ist wie in einem Detox-Urlaub.

Mit dieser Diät ist es möglich, innerhalb von 1 bis 2 Wochen 4 kg oder mehr abzunehmen. Der Vorteil liegt also auf der Hand: eine langfristige Gewichtsabnahme. Die schnellen Diäten hingegen sind mit dem hohen Risiko des Jojo-Effektes verbunden. Bei Schlank ohne Sport purzeln die Pfunde sehenswert, allerdings nicht zu schnell.

Schlank ohne Sport – Ist Sport erlaubt?

Die SOS Diät trägt den Namen „Schlank ohne Sport“. Daher kommt die Abkürzung SOS. Allerdings bedeutet das nicht, dass wir während der Diät keinen Sport machen dürfen.

Ganz im Gegenteil, denn Bewegung ist immer gut. Noch besser ist es natürlich, das Bewegungsprogramm an die frische Luft zu verlagern und ausgiebige und entspannte Spaziergänge zu genießen. Straffes Gehen oder sogar joggen sind selbstverständlich erlaubt.

Ein entspanntes Bewegungsprogramm ist insbesondere für Menschen gut, die sonst überwiegend sitzen und sich weniger bewegen. Für Bewegungsmuffel ist es ratsam, einfach an die frische Luft zu gehen um Freude an Bewegung zu finden. Es muss also nicht gleich der Hochleistungssport sein. Vielmehr geht es darum, den Körper zu mobilisieren und Freude an der Bewegung zu entdecken. Gerade die stark übergewichtigen Menschen tun sich schwer mit dem Sport. Deswegen sollte gerade am Anfang ein gesundes Maß an Bewegung stehen.

SOS Diät heißt entgiften

Im Laufe der Zeit lagern sich in unserem Körper verschiedene Giftstoffe an. Dazu zählen bspw. Ammoniak, Quecksilber und Schwermetalle. Diese gelangen zum einen mit unserem Übermaß an Nahrungsmitteln und ungesunden Lebensmitteln in den Körper, andererseits durch unsere Umwelt über die Haut.

Deswegen geht es bei Schlank ohne Sport darum, diese Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Durch den Ernährungsplan wird unser Körper dazu angeregt, diese Giftstoffe freizusetzen, um sie dann mit viel Flüssigkeit hinaus zu spülen. Auf Grund der freigesetzten, toxischen Stoffe ist die SOS Diät nicht für werdende Mütter zu empfehlen.

Auch während der 21 Tage Stoffwechseldiät werden Gifte freigesetzt. Um sie zu binden, wird das Programm um MSM Kapseln ergänzt. Methylsulfonylmethan (MSM) bindet die freigesetzten Giftstoffe, um sie dann nach draußen zu befördern.

Bei der SOS Diät verzichten wir auf diesen Schwefel, aber essen viel Obst und Gemüse.

Ablauf der Schlank ohne Sport Diät

Das Tolle an dem Programm ist die Übersichtlichkeit. Der Ablauf von Schlank ohne Sport ist denkbar einfach:

Am 1. Tag steht lediglich Obst auf dem Speiseplan. Dabei ist so gut wie jede Obstsorte möglich, allerdings bleiben Bananen tabu. Obst besteht zu einem großen Teil aus Wasser und Vitaminen. Wir führen also dem Körper Nährstoffe zu und spülen ihn gleichzeitig mit viel Wasser. Zum Trinken gibt es jede Menge Wasser und ungesüßten Tee. Das Motto lautet: kräftig durchspülen.

Obst enthält zwar jede Menge Kohlenhydrate, allerdings gibt es keine weiteren Quellen. Durch die Zufuhr von Kohlenhydraten bleibt die Unterzuckerung aus, Entzugserscheinungen treten nicht auf und der Heißhunger bleibt vor der Tür.

Der 2. Tag funktioniert ähnlich dem ersten, allerdings wird das Obst durch Gemüse ausgetauscht. Um auch hier keinen Entzug von Kohlenhydraten durchmachen zu müssen, gibt es gleich am Morgen eine gekochte Kartoffel. Sogar mit Butter!

Das Konzept bleibt die gesamte Woche recht einfach, denn an Tag 3 gibt es Gemüse und Obst. Allerdings sind Bananen und Kartoffeln verboten.

Tag 4 bringt nun die verbotenen Bananen auf den Tisch. An diesem Tag sind acht Bananen erlaubt. Dazu gibt es etwas Gemüsebrühe (natürlich selbstgemacht) und einen Liter Pflanzenmilch. Das kann Sojamilch sein, Hafermilch oder Mandelmilch. Wer möchte kann die acht Bananen durch zwei Avocados austauschen. Sehr lecker!

Tag 5: jetzt kommen die Proteine. Heute gibt es Fleisch oder für die Vegetarier Tofu. Es ist also ein Protein-Tag. Heute gehört mageres Fleisch auf den Teller. Das kann Rindfleisch sein, oder Hühnchen ohne Haut.

Tagsüber schlemmen wir selbstgemachte Gemüsesuppe und sechs Tomaten. Alle Tage stecken voller Lebensmittel, die viel Wasser enthalten. Hinzu kommen die Ballaststoffe, damit der Magen etwas zu tun hat und das Sättigungsgefühl eintritt. Das Motto lautet weiterhin: spülen, spülen und spülen.

Tag 6 verläuft ähnlich, denn heute gibt es Fleisch oder Tofu mit ganz viel Gemüse. Auch am Tag 6 lautet das Motto: spülen, spülen und spülen. Das kommt aus dem Gemüse und aus ungesüßtem Tee oder Wasser.

Unser Tipp: Buntes Gemüse zusammenstellen, das sieht lecker aus und schmeckt auch gut.

Am letzten Tag (Tag 7) steht ebenfalls viel Gemüse auf dem Plan, dazu gibt es Naturreis. Wichtig: Der weiße, geschälte Reis ist verbotenes.

Am letzten Tag der Entgiftungskur gibt es jede Menge Obst, allerdings zu selbstgemachten Fruchtsäften verarbeitet. Hier sind kreative Ideen gefragt.

Außer Bananen gibt es keine Einschränkungen bei der Obstauswahl. Besonders lecker und gesund: eine schöne, kalte Wassermelone!

Fazit zur SOS Diät

Die Zusammensetzung des Speiseplans mutet tropisch an. Wie in einem Urlaubsparadies stehen bunte Obst- und Gemüsesorten auf dem Speiseplan. Hinzu kommen Avocado und gesundes Geflügel. In den tropischen Ländern wie Vietnam oder Panama ist eine ausreichende Menge Wasser sehr wichtig. So auch bei Schlank ohne Sport.

Genau deswegen nennt sich die Diät „Das Turbo-Stoffwechselprogramm aus den Tropen“. Dieses Gefühl verstärkt sich im Sommer, auf dem sonnigen Balkon oder der Terrasse. Das Programm ist einfach durchzuhalten, ohne dass ein Nährstoffmangel entsteht. Die Kilos werden purzeln.

Katharina Bachmann hat nicht nur das Buch über die Diät selbst geschrieben, sondern auch eine Sammlung von leckeren Rezepten veröffentlich. Dort werden wir auf jeden Fall fündig, so dass die Tage nicht nur schmackhaft, sondern auch kreativ sind.

SOS Diät: Schlank ohne Sport – so purzeln die Pfunde
Markiert in: